SMS Versand mit C3000

Neben Fax- und Sprachnachrichten kann C3000 auch SMS Nachrichten versenden und empfangen. Die Anbindung erfolgt über das C3000 SMS Gateway, das entweder über eine GSM Box (M20 oder TC35i)

tc35i

oder über eine direkte SMSC-Anbindung mit dem Mobilfunknetz verbunden ist. Wenn ein GSM Modem verwendet werden soll, ist zusätzlich eine GSM Karte (Handykarte) erforderlich. Der Tarif dieser Karte sollte so abgestimmt sein, dass sich die Versandkosten für SMS Nachrichten in Grenzen halten.

Für den Benutzer ist der Versand von SMS Nachrichten nicht komplizierter als das Versenden einer E-Mail Nachricht.

Beispiel MS Exchange mit MS Outlook Client:

sms_outlook

 

Die Adressierung kann auf zweierlei Art erfolgen.

Bei Anbindung des C3000 an Exchange per C3000 MS-Exchange Connector (X.400, möglich bis Exchange 2003) ist die o.a. Form üblich, also [C3:SMS/01711234567]. Sofern C3000 und der Exchange Server per SMTP miteinander verbunden sind, erfolgt die Adressierung üblicherweise RFC konform in der Form: “sms=01711234567@ums.domain.com”, wobei ums.domain.com als Beispiel für eine Subdomain zu sehen ist.

Ab C3000 SP2 in Verbindung mit MS Exchange 2007 kann alternativ die o.a. Adressierung [C3:SMS….] wieder zum Einsatz kommen.

Unter Lotus Notes werden SMS Nachrichten in dieser Form verschickt:

sms_notes

 

Damit das so einfach funktioniert, wurde bei der Konfiguration des Systems eine fremde Domäne mit dem Namen “SMS” erzeugt.

SMS Nachrichten können selbstverständlich vom Empfänger auch per SMS beantwortet werden. Dazu wird auf die Nachricht geantwortet und an den Anfang der Nachricht “@<Nebenstelle>” und dann der gewünschte Text eingegeben, also wie im Beispiel unten an die Nebenstelle 123. Damit wird die im C3000 SMS Gateway empfangene Nachricht direkt in den Posteingang des Benutzers mit der Nebenstelle 123 weitergeleitet.

SMS_Antwort