C3000 Webadmin – Neuerungen in der Version 3.2

In der C3000 Version 3.2 hat es einige Veränderungen am Webadmin gegeben:

Der Webadmin kann nur noch über eine https Verbindung erreicht werden: https://<servername>:8443

In der Benutzersuche ist nun neben der (Sprach-)Durchwahl auch die Faxdurchwahl zu sehen

Die Suchergebnisse können aufsteigend und absteigend sortiert werden

Bei lokaler Benutzerverwaltung in der SQL Datenbank bzw. bei Verwendung des ADLDS können Benutzer kopiert werden. Das spart immens Zeit bei der manuellen Neuanlage von C3000 Benutzer, weil fast alle Berechtigungen übernommen werden und nur noch die individuellen Felder (Name, Vorname, Durchwahl) sowie der Präfix der Mailadresse eingetragen werden müssen.

Es gibt eine neue Rolle: Benutzeradministrator. Dieser darf die User im C3000 verwalten, aber keine Änderungen an der Systemkonfiguration durchführen.

Dokumentenbrowser: In den Filtereinstellungen finden sich jetzt Datumsvorlagen, um mit einem Klick Datumseingrenzungen zu wählen: Heute – Gestern – 1Stunde – 7 Tage – 31 Tage

C3000 Communication Gateway – User-Cache

Das Communication Gateway bildet einen Cache der zuletzt benutzten Durchwahlen. Dieser dient dazu, auch im Fall, dass eine Abfrage der Benutzerdaten im Moment des Anrufs nicht möglich ist (C3000 Server nicht verfügbar), Sprachnachrichten und Faxe entgegenzunehmen. Diese Cache wird alle 30 Minuten neu gebildet.

Das Zeitverhalten kann mit einem Registry-Key definiert werden (defaultwert 30 Minuten)

HKLM\SOFTWARE\…C3000 Communication Gateway\
config\USER_CACHE_RUNNER_INTERVAL  (Wert in Minuten angeben)

Der User-Cache kann bei Bedarf komplett abgeschaltet werden – das passiert ebenfalls über einen Registry-Key:

HKLM\SOFTWARE\…C3000 Communication Gateway\
config\USER_CACHE_SWITCH (1=eingeschaltet, 0=ausgeschaltet)
sofern dieser Key nicht vorhanden ist, ist der Cache eingeschaltet (default)

 

C3000 ADS Snapin – Installation

Die Benutzerverwaltung der C3000 User kann im Active Directory erfolgen. Damit die Attribute der Schemaerweiterung sichtbar werden, muss ein SnapIn für die MMC installiert werden. Die Installtion erfolgt über die gekapselte Installationsroutine guideline.exe

Wir starten im Installationsverzeichnis:

Aufruf der guideline.exe (als Administrator)

Während der Installation wird der aktuelle Patchlevel des Installers und das Vorhandensein von VCRedist überprüft und ggf. nachinstalliert.

Nach der Installation bleiben leider diese 24 Dateien auf dem Root (c:\ oder d:\) liegen. Man kann sie bedenkenlos löschen.

Im “custom” Bereich des Installers finden wir nun die Installation des SnapIn’s und starten diese.

Jetzt kann man die erweiterten Attribute in der MMC sehen: